Vollversion

Visafreier Touristenstrom in Region Grodno stieg fast um das 2-fache seit Jahresanfang

Gesellschaft 16.05.2018 | 19:48

MINSK, 16. Mai (BelTA) – Der visafreie Touristenstrom in der Region Grodno ist fast um das 2-fache seit Jahresanfang gewachsen. Das sagte der Verwaltungsleiter für Sport und Tourismus der Gebietsregierung Grodno, Oleg Andrejtschik, heute während der Begrüßung des 20-tausendsten visafreien Touristen, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

Seit Jahresanfang besuchten Grodno und den Kreis Grodno 20 Tsd. visafreie Touristen aus über 40 Ländern der Welt.

„Im ähnlichen Zeitraum 2017 nutzen rund 11 Tsd. Touristen eine Möglichkeit, die Region ohne Visa zu besuchen. Der touristische Strom hat sich fast verdoppelt“, bemerkte Oleg Andrejtschik. Die meisten visafreien Touristen sind Bürger Litauens (58%) und Polens (35%). Den dritten und vierten Platz belegen Gäste aus Lettland und Deutschland. Der 20-tausendste Tourist ist eine deutsche Familie. Sie besucht Grodno visafrei bereits zum zweiten Mal.

Am häufigsten besuchen die Touristen die Region Grodno innerhalb von zwei Tagen. Besuchsprogramme sehen Exkursionen, Bekanntmachung mit Sehenswürdigkeiten, Besonderheiten der Küche vor.

Ab 1. Januar trat in Kraft der Erlass Nr. 462 „Über die visafreie Einreise ausländischer Bürger“, der die Friste des vorläufigen Aufenthalts zu touristischen Zwecken für Ausländer auf 10 Tage verlängerte. Es wurden Territorien für den vorläufigen Aufenthalt ausländischer Touristen erweitert. Es wurde die Anzahl der Grenzübergangsstellen für die visafreie Einreise vergrößert. Visafreie Touristen dürfen das ganze Gebiet Grodno auch mit Eisenbahn und durch Flughäfen besuchen.

Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Vollversion