Vollversion

Partisanenchronik: Aufrufe belarussischer Dichter an Volksrächer

Gesellschaft 10.10.2018 | 12:27

MINSK, 10. Oktober (BelTA) - Die Aufrufe belarussischer Volksdichter Janka Kupala und Jakub Kolas an das eigene Volk sind in den schweren Jahren des Krieges zu einem unverzichtbaren Teil der Agitation geworden. Literaturwerke belarussischer Klassiker wurden auf Flugblättern gedruckt, in Plakat-Zeitungen und in Partisanenzeitschriften publiziert.

„Aufrufe belarussischer Dichter an die Volksrächer“ - so heißt die nächste Seite der „Partisanenchronik“, eines gemeinsamen Projekts der Telegraphenagentur BelTA und des Belarussischen Staatlichen Museums für die Geschichte des Großen Vaterländischen Krieges.

Für dieses Projekt hat das Belarussische Museum für die Geschichte des Großen Vaterländischen Krieges eine einmalige Sammlung handgeschriebener Partisanenzeitschriften bereitgestellt. Diese Zeitschriften besitzen den internationalen historisch-kulturellen Wert der ersten Klasse.

Bis zum 3. Juli 2019 wird die Telegraphenagentur BelTA wöchentlich Auszüge aus dieser Chronik veröffentlichen. Die Leser erfahren viel Interessantes aus dem Leben der Partisanenverbände, erhalten den Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt der Menschen, die im Untergrund kämpften und jeden Tag ihr Leben riskierten.

http://letopis.belta.by/germ/04

Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Vollversion