Vollversion

Gutenberg-Bibel kommt erstmals nach Minsk

Gesellschaft 12.09.2017 | 16:13
Foto: Nationalbibliothek von Belarus
Foto: Nationalbibliothek von Belarus

MINSK, 12. September (BelTA) – Das Pergament-Exemplar der 42-zeiligen Gutenberg-Bibel aus dem Besitz des Deutschen Buch- und Schriftmuseums zu Leipzig wird erstmals in Minsk ausgestellt, teilte die Nationalbibliothek der Telegraphenagentur BelTA mit.

Die Gutenberg-Bibel ist eine der ältesten, berühmtesten und wertvollsten Ausgaben in Europa.

Das Original-Exemplar kommt mit einem Sondertransport in Begleitung der Buchforscher, Diplomaten und Sicherheitsbeamten aus Deutschland nach Belarus. Ab 15. September ist die Gutenberg-Bibel für alle Besucher der internationalen Ausstellung „Franzysk Skaryna und seine Epoche“ zu sehen.

Mit der Erscheinung der von Johannes Gutenberg gedruckten Bibel verbindet man einen Wende in der Geschichte des europäischen Buchdrucks. Das Buch markierte den Übergang von Mittelalter zur Moderne. Die Gutenberg-Bibel gilt als eines der wichtigsten Bücher der Inkunabelzeit und ist die Imitation einer Handschrift.

Dass ein rares Buch, welches in wenigen Exemplaren in der Welt existiert, nach Belarus kommt, hat man der Deutschen Botschaft in Belarus und der Nationalbibliothek Deutschlands zu verdanken.

Neben dem unikalen Fragment der Gutenberg-Bibel wird in der Nationalbibliothek der Republik Belarus auch die Faksimile-Ausgabe des Leipziger Exemplars gezeigt. 2 Bände dieser Ausgabe werden in der Russischen Staatsbibliothek Moskau aufbewahrt.

Die internationale Ausstellung „Franzysk Skaryna und seine Epoche“ wird am 14. September in der Nationalbibliothek der Republik Belarus während des Weltkongresses „500 Jahre belarussischer Buchdruck“ feierlich eröffnet. Ab 15. September ist die Ausstellung für alle Besucher geöffnet.

Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Vollversion