Vollversion

Belarus und Polen wollen Kooperation im Umweltschutzbereich entwickeln

Gesellschaft 12.07.2018 | 15:50
Foto: Ministerium für Naturressourcen und Umweltschutz
Foto: Ministerium für Naturressourcen und Umweltschutz

MINSK, 12. Juli (BelTA) – Belarus und Polen werden die Zusammenarbeit im Umweltschutzbereich entwickeln. Darum ging es beim Arbeitstreffen des belarussischen Ministers für Naturressourcen und Umweltschutz, Andrej Chudyk, mit dem Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter Polens in Belarus Artur Michalski. Diese Information wurde auf der Website des Ministeriums für Naturressourcen und Umweltschutz veröffentlicht, wie die Nachrichtenagentur BelTA berichtet.

Andrej Chudyk bemerkte, Belarus und Polen würden über große praktische Erfahrungen im Bereich Umweltschutz verfügen. „Ökologie hat keine Grenzen. Deshalb werden wir unsere Kooperation auf diesem Gebiet weiter entwickeln“, unterstrich er. Die beiden Seiten zeigten sich zuversichtlich in der weiteren Vertiefung der fruchtbaren Zusammenarbeit.

Belarus und Polen richteten Arbeitsgruppen für das grenzüberschreitende Objekt des UNESCO-Welterbes „Beloweshskaja Puschtscha“ ein. Es funktionieren auch der Rat des Beckens Westlicher Bug und der Koordinationsrat des grenzüberschreitenden belarussisch-polnisch-ukrainischen Biosphärenreservats „Westpolesien“. Es werden gemeinsame wissenschaftlich-praktische Forschungen durchgeführt, die auf die Erhaltung des Europäischen Bisons in Belarus und Polen abzielen. Es wird eine Reihe anderer gemeinsamer Veranstaltungen umgesetzt.

Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Vollversion