Vollversion

Belarus nimmt an IAEA-Generalkonferenz in Wien teil

Gesellschaft 13.09.2017 | 19:50

MINSK, 13. September (BelTA) – Die belarussische Delegation um den Vizeenergieminister, Michail Michadjuk, wird sich an der 61. Generalkonferenz der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEA) beteiligen, die vom 18. bis zum 22. September in Wien stattfindet. Das gab der Pressedienst des Energieministeriums einem BelTA-Korrespondenten bekannt.

Zur belarussischen Delegation gehören Vertreter des Energieministeriums, des Außenministeriums, des Departements für Atom- und Strahlensicherheit des belarussischen Katastrophenschutzministeriums (Gosatomnadsor), des unitären Unternehmens „Belarussisches Atomkraftwerk“. Am Rande der Generalkonferenz wird bereits die dritte Ausstellung organisiert, die sich dem Belarussischen Atomkraftwerk widmet.

Die Generalkonferenz ist das Leitungsgremium der IAEA. Im Rahmen der Generalkonferenz wird die gemeinsame Diskussion durchgeführt. Am Rande der Konferenz werden zahlreiche thematische Veranstaltungen und das wissenschaftliche Forum der IAEA veranstaltet.

Belarus ist einer der Gründer der IAEA und nimmt an allen internationalen Übereinkommen teil, die unter der Ägide der IAEA angenommen worden sind. Die Internationale Atomenergiebehörde IAEA wurde im Jahr 1957 als autonome Organisation in der UN gegründet mit dem Ziel, die sichere und friedliche Nutzung der Atomenergie zu fördern sowie die Verbreitung von Kernwaffen zu verhindern.

Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Vollversion