Vollversion

Lukaschenko wirft Russland unlauteren Wettbewerb vor

Präsident 10.08.2018 | 17:04

GOMEL, 10. August (BelTA) – Präsident Alexander Lukaschenko wirft Russland unlauteren Wettbewerb und Nichterfüllung von Verpflichtungen im Rahmen der Eurasischen Wirtschaftsunion vor. Das sagte er heute beim Besuch des Landmaschinen-Herstellungsbetriebs „Gomselmasch.“

„Mein Wunsch ist es, dass dieser Betrieb erhalten bleibt. Wir machen heute schwierige Zeiten durch – Russland verhält sich barbarisch uns gegenüber. Das sage ich ganz offen. Es verlangt etwas von uns, als wären wir seine Vasallen. Es hat uns in die Eurasische Wirtschaftsunion eingeladen und will seinen Verpflichtungen nicht nachkommen. Es schafft den unlauteren Wettbewerb“, erklärte das belarussische Staatsoberhaupt. Russland werfe den USA und der EU vor, „wettbewerbsfeindliche Vorteile“ zu schaffen, sei aber selbst ein Land, das uns solche wettbewerbsfeindliche Bedingungen stelle. „Das werden wir mit dem russischen Staatschef noch besprechen. Aber wir müssen uns an die aktuellen Bedingungen anpassen“, fügte Lukaschenko hinzu.

Über den Druck der Konkurrenz sprach Alexander Lukaschenko auch mit der Belegschaft der Gomselmasch. Im Westen machten „Claas Lexion“-Mähdrescher Druck auf Belarus. Russland fördere und subventioniere den eigenen Mähdrescher-Hersteller „Rostselmasch“, was gegen die Vereinbarungen verstoße, die man innerhalb der EAWU getroffen habe. „Das ist nicht richtig, nicht gerecht. Dieses Problem steht auf der bilateralen Tagesordnung und wird bei den Gesprächen mit dem russischen Staatschef thematisiert“, betonte Lukaschenko.

Belarus werde sich darum bemühen, gerechte Wettbewerbsbedingungen zu schaffen, sagte der Staatspräsident. „Der Staat wird Gomselmasch nach Kräften unterstützen. Aber wir brauchen zwei bis drei Jahre, um den Druck des unlauteren Wettbewerbs auszuhalten und über unsere Gegenspieler Oberhand zu gewinnen“, erklärte er.

Im Wettbewerb müsse Gomselmasch seine Produktqualität verbessern, Neuheiten entwickeln, nach neuen Absatzmärkten suchen und eine reibungslose Arbeit des Betriebs gewährleisten.

Nachrichten der Rubrik Präsident
Vollversion