Vollversion

Kommunalwahlen: 4,44% der Wahlberechtigten am ersten Tag der vorzeitigen Stimmabgabe abgestimmt

Politik 14.02.2018 | 10:22
Familie Golowkow, Witebsk, Wahllokal Nr.1
Familie Golowkow, Witebsk, Wahllokal Nr.1

MINSK, 14. Februar (BelTA) – Bei den Wahlen zu den örtlichen Räten haben 4,44 Prozent aller Wahlberechtigten in Belarus am ersten Tag der vorzeitigen Stimmabgabe bereits abgestimmt. Diese Angaben hat die Zentrale Wahlkommission offiziell veröffentlicht.

Im Gebiet Brest haben am 13. Februar 3,4 Prozent erfasster Wahlberechtigter von ihrem Recht auf vorzeitige Abstimmung Gebrauch gemacht. Im Gebiet Witebsk waren es 4,73%, im Gebiet Gomel – 4,18%, im Gebiet Grodno – 3,86%, im Gebiet Minsk – 4,09%, im Gebiet Mogiljow – 4,68% und in der Stadt Minsk – 5,76%.

Die vorzeitige Stimmabgabe ist in Wahllokalen bis zum 17. Februar von 10.00 bis 14.00 Uhr und von 16.00 bis 19.00 Uhr möglich. Wer am Wahltag, dem 18. Februar, nicht abstimmen kann, darf die Möglichkeit nutzen, seine Stimme für einen Kandidaten vorzeitig abzugeben.

Die Zentrale Wahlkommission hat 22,2 Tsd. Bewerberinnen und Bewerber für insgesamt 18.000 Mandate der örtlichen Räte registriert.

Nachrichten der Rubrik Politik
Vollversion