Vollversion

Belarus und Venezuela erörtern Implementierung des Abkommens über Gegenlieferungen

Wirtschaft 14.04.2018 | 11:44

MINSK, 14. April (BelTA) – Der außerordentliche und bevollmächtigte Botschafter der Republik Belarus in Venezuela, Oleg Paferow, hat sich mit dem Vizepräsidenten für Planung, Co-Vorsitzenden der belarussisch-venezolanischen Kommission für Handel und Wirtschaft, Ricardo Menéndez, getroffen. Das gab der Pressedienst des belarussischen Ministeriums für auswärtige Angelegenheiten der Nachrichtenagentur BelTA bekannt.

„Es wurden Fragen der bilateralen Industriekooperation, die Umsetzung gemeinsamer Projekte sowie die Implementierung des Abkommens über Gegenlieferungen besprochen“, so das Außenministerium.

Früher wurde berichtet, dass sich die Seiten auf die Umsetzung des Mechanismus geeinigten, der zur Lösung von Problemfragen der Zusammenarbeit in Handel und Wirtschaft beitragen soll. Es ging um Verladungen von Fahrzeugsätzen für Venezuela im Austausch für die Lieferungen von heißem brikettiertem Eisen, das für die Arbeit des Belarussischen Eisenhüttenwerks BMZ notwendig ist. Im Oktober 2017 betonte der belarussische Industrieminister, Witali Wowk, dass es nicht um den Warenaustausch geht. Alle Geschäfte werden für Geld abgewickelt.

Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Vollversion