Vollversion

Belarus bietet Russland Wiederherstellung des Handelsumsatzes von $40 Mrd. an

Wirtschaft 13.06.2018 | 14:25

MOSKAU, 13. Juni (BelTA) – Der belarussische Premier Andrej Kobjakow hat in der heutigen Sitzung des Ministerrates des Unionsstaates in Moskau gesagt, dass die Wiederherstellung des Handelsumsatzes zwischen Belarus und Russland in Höhe von $40 Milliarden als eine strategische Aufgabe festgelegt werden soll.

„Der Aufwärtstrend in der Wirtschaft 2017 führte in den beiden Staaten dazu, dass es im gegenseitigen Handel ein Plus von 23,5% zu verzeichnen war. Das bilaterale Handelsvolumen betrug somit $32,4 Mrd. Dabei wird der Zahlungsverkehr zu 80% in Landeswährungen (hauptsächlich in RUR) abgewickelt. Es wäre gut, wenn auch die Preisbildungspolitik im gegenseitigen Handel von dieser Tendenz geprägt wäre“, sagte Kobjakow.

Belarus und Russland müssten sich Kobjakow zufolge heute darum bemühen, das wachsende bilaterale Handelsvolumen aufrechtzuerhalten. „Ich schlage vor, einen Strategieplan zur Wiederherstellung des früheren Handelsumsatzes von $40 Milliarden zu entwickeln“, sagte er.

Die Sitzung des Ministerrates des Unionsstaates findet nach den Präsidentschaftswahlen und Bildung des Ministerkabinetts in Russland zum ersten Mal statt. Kobjakow zeigte sich überzeugt, das die zwischenstaatlichen Beziehungen nicht nur bewahrt sondern auf eine neue Ebene angehoben würden.

Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Vollversion